Reisender

Ereignisreicher Tag in South Haven

Nach einem ausgiebigen Frühstück von unserer Hostmama Laura (76 Jahre), welches wir mit Blick auf unseren Haussee “ Saddle Lake“ genießen konnten, starteten wir in Richtung Saugatuck.

Dort gab es ein zufälliges Aufeinandertreffen vieler JBO’ler. Alle folgten dem Ruf der Sanddünen. Mit einem Diesel-Truck ging es einmal quer durch das abenteuerliche Sandlabyrinth.

Nach diesem aufregenden Sandritt brauchten einige von uns eine Abkühlung im dezent kalten Lake Michigan. Damit nicht genug … folgten auch wir der Einladung zur Poolparty.

Um den Tag sprichwörtlich „ausklingen zu lassen“, hörten wir uns ein unterhaltsames Konzert am Hafenpavillion an. Essenshighlight des Tages: Fried Onion Rings


Liebe Grüße Miriam und Susanne

Der Sonnenuntergang am Lake Michigan ist einfach legendär und darf nicht versäumt werden!!!

Beach, Sunset & Dinner with Family Ansinn

Unser letzter Tag begann gemütlich… nach einem Bagel-Brunch um halb 12 starteten wir mit unserer Gastschwester an den South Beach von South Haven! Danach gings ab zur Pool Party ins kleine, bescheidene Häuschen der Familie Smith, den Gasteltern von Lukas & Alex! Zuhause gabs leckeres Dinner mit unseren 5 Gastgeschwistern, nebenzu gabs Unterhaltung mit wunderbaren Tanzeinlagen der kleinen Elizabeth – da war was los! Entspannung pur gabs dann beim Sonnenuntergang am Pier und UNO mit der Family!

Tabea, Anna-Sophia & Kathrina

Letzter Tag mit Familie Smith

In den letzten 2 Tagen haben wir zusammen mit unserer Gastfamilie viele tolle Eindrücke gesammelt.

Grüße Lukas und Alex

Besuch beim Frühstück

Da trinkt man nicht denkend seinen O-Saft, schaut gemütlich aus dem Fenster und sieht etwas rotes vorbeilaufen.
Beim genaueren hinsehen kann man mit den verschlafenen Augen, die noch unter der apruppten Lichtveränderung leiden, erkennen, dass es sich um einen jungen gesunden Fuchs handelt, der gemütlich in die Einfahrt schlendert. Das Geschöpf, das normalerweise im Wald und nicht in der Stadt lebt, blieb trotz wilder „there is a fox!!!!!!“ rufe nicht für ein Fotoschutting sitzen, sondern entschied, das nächst beste dahergelaufene Oachkoazelschwaof zu jagen und verschwand ohne Pfiade zu sagen.

Danke für das tolle Konzert in South Haven

Unser erstes Konzert in South Haven war ein toller Erfolg! Herzlichen Dank an ALLE! Vor allem an unsere Solisten! Euer Dirigent ist sehr Stolz auf euch! Genießt den freien Tag und weiterhin viel Spaß und Erfolg.

First day!

Welcome to South Haven(Heaven)!💫
So begrüßte uns unsere Gastmuddi Barbara.
Nach einem erholsamen Schlaf im Queen- and Kingsizebed starteten wir munter um 10:30 Uhr in den sonnigen Tag 😴☀️. Barbara und Jeff luden uns zum Frühstück ein, was aber eher einem Mittagessen glich🍳🥓🥞

Danach schlenderten wir über den Farmersmarket.
Nach einem kurzen Stop am Beach ging’s auch schon zur ersten Generalprobe. Das Konzert am Abend war ein voller Erfolg. Nicht nur Jeff und Barbara waren begeistert. 🤩🎼
Gemütlich mit einer „kleinen Portion“ Eis ließen wir den Abend ausklingen.🍨

Adele von Evi, Magdalena und Paula beim beer tasting 😉

Unser Lunch

Endlich! Nach 27 Stunden im Bus/Flugzeug sind wir in South Heaven angekommen. Bevor es nun gleich zur 1.Konzertprobe geht, haben wir uns von dem Gemüse unser Gastfamilienfarmerin bedient und uns statt Fastfood Slow-healthy-Food gekocht .Lecker war’s.

Eikehra beim Wirtshausfranz

Der Beginn unserer Reise muss natürlich auch entsprechend gebührend ausfallen. Auf Einladung des Kissendorfer Ehrenvorstandes Franz Aumer trafen wir uns direkt nach der Busbeladung bei der Familie Aumer im Rotleitenweg, um beim ein oder anderem Bier und Pizza den lang ersehnten Beginn unserer Reise zu feiern. In knapp einer Stunde geht es los Richtung Frankfurt, wo unser Flieger morgen früh Richtung Toronto abhebt.

Viele Grüße,

Lisa, Susanne, Lukas, Alex, Wirtshausfranz der Erste, Wirtshausfranz der Zweite, Waltraud, Paula, Kathi, Daniela, Sebi, Daniel, Johannes, Mimi und Bangi